Ich und die Menschen Matt Haig

Ich und die Menschen | Matt Haig

„Ich liebe dich“, sagte sie.
Und in diesem Augenblick verstand ich den Sinn der Liebe.
Der Sinn der Liebe war: Sie half dir beim Überleben. S. 266

Eine außerirdische Lebensform kommt als Mensch getarnt auf die Erde, um Wissen zu eliminieren, für das die zu Gewalt und Hass neigende Menschheit noch nicht bereit ist.
Kann der Mensch doch eins am besten: sich selbst und den Planeten Erde kaputt machen.
Auf arrogante und idiotische Weise. Problematisch wird es nur, wenn man plötzlich erkennt, dass nicht alles schlecht ist, was die Menschen tun …

Weiterlesen

Robert Seethaler Der Trafikant

Der Trafikant | Robert Seethaler

Das möge zwar sein, sagte Franz, aber was für den einen bedeutsam sei, das sei für den anderen vielleicht eher uninteressant bis nutzlos. (S. 177)

Erwachsen werden ist nicht leicht, die Liebe schon gar nicht. Das merkt der junge Franz Huchel schnell, als er aus der beschaulichen Heimat im Salzkammergut in die imposante Stadt Wien ziehen muss. Dort lernt er nicht nur, was es heißt ein guter Trafikant zu sein, sondern auch wie schmerzlich die Liebe sein kann und dass nicht jeder, der erwachsen wird gleichzeitig auch gescheiter wird.

Weiterlesen

Bloggestöber

Bloggestöber #2 – Lesenswerte Artikel

Wir kennen alle diese Werbung aus den 90ern, die einen irgendwie zum Schmunzeln bringen sollte: Schreib dich nicht ab, lern lesen und schreiben. Dabei ist das Thema Analphabetismus gar nicht zum Schmunzeln.
Ich persönlich kann mir gar nicht vorstellen, wie es ist, nicht lesen zu können. Schwierigkeiten mit Buchstaben und Sätzen zu haben. Wirklich, ich kann es mir einfach nicht vorstellen.
Umso interessanter fand ich die Artikel von Anabelle und Saskia über das Thema.

Simone von Papiergeflüster hat passend zur Vorweihnachtszeit erklärt, was ein Universalbuchgutschein ist. Kannte ich auch noch nicht, ist aber eine feine Sache!

Einen absolut sympathischen Einblick ins Autorenleben gab es bei Sameena, noch amüsanter, wenn man selbst auch Perfektionist und/oder Gestalter ist.

Die tollste Liebeserklärung an Bücher und Geschichten gab es von David auf „Perspektiven und Blickwinkel“. Ich bin immer noch ganz verzaubert!

Und Nataschas Artikel über Sina Poussets „Schwimmen“ hat mich ein weiteres Mal überzeugt, dass das Buch ganz richtig ist auf meiner Leseliste.