Ich und die Menschen Matt Haig

Ich und die Menschen | Matt Haig

„Ich liebe dich“, sagte sie.
Und in diesem Augenblick verstand ich den Sinn der Liebe.
Der Sinn der Liebe war: Sie half dir beim Überleben. S. 266

Eine außerirdische Lebensform kommt als Mensch getarnt auf die Erde, um Wissen zu eliminieren, für das die zu Gewalt und Hass neigende Menschheit noch nicht bereit ist.
Kann der Mensch doch eins am besten: sich selbst und den Planeten Erde kaputt machen.
Auf arrogante und idiotische Weise. Problematisch wird es nur, wenn man plötzlich erkennt, dass nicht alles schlecht ist, was die Menschen tun …

Weiterlesen

Robert Seethaler Der Trafikant

Der Trafikant | Robert Seethaler

Das möge zwar sein, sagte Franz, aber was für den einen bedeutsam sei, das sei für den anderen vielleicht eher uninteressant bis nutzlos. (S. 177)

Erwachsen werden ist nicht leicht, die Liebe schon gar nicht. Das merkt der junge Franz Huchel schnell, als er aus der beschaulichen Heimat im Salzkammergut in die imposante Stadt Wien ziehen muss. Dort lernt er nicht nur, was es heißt ein guter Trafikant zu sein, sondern auch wie schmerzlich die Liebe sein kann und dass nicht jeder, der erwachsen wird gleichzeitig auch gescheiter wird.

Weiterlesen

Der Junge auf dem Berg John Boyne

Der Junge auf dem Berg | John Boyne

„Wenn man den Führer nicht aufhält, wird er das ganze Land zugrunde richten. Ganz Europa. Er sagt, er bringt Licht in die Köpfe der Deutschen – dabei ist er die Finsternis im Herzen der Welt.“

„Der Junge auf dem Berg“ habe ich in einer Leserunde zusammen mit Ellen und Michelle gelesen, die mir das Buch freundlicherweise zur Verfügung gestellt haben. Meine erste Leserunde überhaupt.
Ich habe nur wenige lesende Menschen in meinem Unfeld und die, die lesen, lesen meist etwas anderes als ich. Umso toller war es zeitgleich mit anderen ein Buch zu lesen und sich darüber auszutauschen. Gerne öfter!

Weiterlesen

Keine Leiche kein Problem Per Sander

Keine Leiche, kein Problem | Per Sander

Nur ein paar Zentimeter vor ihm blieb Schnörres stehen und musterte seinen Kollegen.
„Wat willste denn mit nem Lötkolben, du Hohlbirne?“
Bäckchen zuckte mit den Achseln. „Lag da grad.“
„Willste ihn zu Tode löten?“ Schnörres lachte herb.
„Meine Fresse! Ich hab halt dat Erstbeste gegriffen!“ Bäckchen wirkte ernsthaft beleidigt.
„Dat is dat Erstbeste? Wat war’n deine zweite Wahl? Ne Bastelschere?“

Weiterlesen

Buch Oma lässt grüßen und sagt es tut ihr leid

Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid | Fredrik Backman

„Nur Menschen, die anders sind, verändern die Welt, wer normal ist, bewegt kein Fünkchen“, pflegte Oma zu sagen.

Der Inhalt

Elsa ist fast acht Jahre alt und man würde sagen sie ist anders. Wer Elsa kennt sagt es mit Bewunderung, wer Elsa nicht kennt, sagt es mit Verachtung und jagt sie über den Schulhof.
Denn sie korrigiert Erwachsene in ihrer Aussprache, zückt einen roten Filzstift, wenn sie Rechtschreibfehler auf Schildern entdeckt, liest alles bei Wikipedia nach und lässt sich so einfach nichts vormachen. Sie ist Harry Potter Fan und liebt Superhelden und die Geschichten ihrer Oma, in denen sie ein mutiger Ritter ist und kein Mädchen, das anders ist und in der Schule von anderen gejagt wird.

Und als Oma stirbt, muss Elsa beweisen, was für ein mutiger Ritter sie wirklich ist.
Denn Oma hinterlässt ihr eine abenteuerliche Aufgabe. Und das in der wirklichen Welt.

Weiterlesen

Totenfang

Totenfang | Simon Beckett

Der menschliche Körper, selbst zu sechzig Prozent aus Wasser bestehend, ist nicht von sich aus schwimmfähig.

Der Inhalt

David Hunter wird zur Bergung einer Wasserleiche gerufen. Anfangs scheint alles klar und die Leiche so gut wie identifiziert. Es muss sich um Leo Villiers handeln – Erbe einer einflussreichen Familie der Gegend – oder um die verheiratete Frau mit der er eine Affäre gehabt und die er vor seinem Selbstmord umgebracht haben soll.

Doch als Hunter einen Fuß findet und ihn der gefundenen Leiche zuordnet, ist klar, dass es sich weder um Leo Villiers, noch um die Frau handeln kann.
Die Ermittlungen geraten ins Wanken und die Vermutung über die Todesursachen von Villiers und seiner vermeintlichen Affäre werden immer unschlüssiger. Und dann taucht noch eine weitere Leiche auf. Der Erbe und die Frau bleiben unauffindbar, dafür liegen zwei unbekannte Leichen auf den Obduktionstischen. Und der Vater von Leo Villiers macht es den Ermittlern auch nicht gerade leicht …

Weiterlesen