Buchblog Challenge Hogwarts

5 Bücher, die ich mit nach Hogwarts nehmen würde – #liesdichnachhogwarts

Die erste Extra-Aufgabe zur Lies dich nach Hogwarts Challenge ist fällig.

Welche 5 Bücher würde ich mit nach Hogwarts nehmen?

Die Bücherdiebin

2009 streifte ich durch eine Buchhandlung in einem Vorort von London, auf der Suche nach einem Buch. Ich hatte nichts spezielles vor Augen wollte aber meine Monate in England nicht nur mit der lahmen Lektüre von Twilight verbracht haben. Also stöberte ich die Regale durch und hatte irgendwann Die Bücherdiebin in der Hand. Und im Klappentext stand „Some important information: This novel is narrated by Death“.
Das hat absolute Neugier bei mir ausgelöst und das Buch wurde gekauft und während meiner knapp 4 Monate in England gleich zwei Mal gelesen. Und noch viele weitere Male, als ich wieder zu Hause in Deutschland war.
Und ich liebe, liebe, liebe dieses Buch über alles. Es ist eine so unglaublich wunderbare Geschichte. Mit schönen Illustrationen und Stilmitteln, die mich immer wieder begeistern.

Die BücherdiebinMeine Ausgabe ist abgegriffen, der Buchrücken hat Knicke, die Seiten sind fleckig und trotzdem würde ich diese Ausgabe niemals gegen eine neuere Austauschen. Denn diese Ausgabe ist eben meine. Mit all ihren Flecken und Knicken und Eselsohren, die ich gemacht habe und Zeilen, die ich unterstrichen habe und Post-Its die wegen einem Referat, das ich einmal über das Buch gehalten habe, noch immer im Buch kleben. Es ist die Ausgabe, die ich in England gekauft habe und die mich dort begleitet hat. Und das hängt eben alles mit in den Seiten.

Peter Pan

Es gibt viele, viele tolle Kinderbücher, aber Peter Pan ist wohl mein liebstes.
Da steckt einfach so viel Weisheit drin.
Die Geschichte um den Jungen, der nicht erwachsen werden wollte. Und wer will das schon? Erwachsen sein ist doof und ätzend. Wird man erwachsen, verliert man seine Phantasie. Nur wenige Erwachsene können sich etwas ihrer Phantasie bewahren; der Rest ist hoffnungslos verloren. Welches Buch wäre also besser, um einen immer wieder daran zu erinnern, dass Phantasie und Träume und Spaß und Liebe wichtiger sind, als all das Geld und die Arbeit und die Sorgen und der Kummer, der das Erwachsen sein angeblich so erstrebenswert macht?

Leider mag ich die Ausgabe die ich besitze nicht besonders und habe es daher seit Ewigkeiten nicht gelesen. Aber der Coppenrath Verlag hat ja eine wirklich hübsche Ausgabe herausgebracht, die schon auf meinem Weihnachtswunschzettel steht – so oder so würde ich das Buch auf jeden fall mit nach Hogwarts nehmen.

Arbeit und Struktur

5 BücherEines der tiefsten und einnehmendsten Bücher, das ich je gelesen habe.
Wolfgang Herrndorf schreibt nach Diagnose eines Hirntumors über seinen Alltag, seine Gedanken, seine Arbeit als Autor. Notizenhaft bekommt man Einblicke in seine Erlebnisse und Abläufe und das in seinem gewohnten Stil. Keiner weiß Erinnerungen und Erlebtes so zu formulieren, wie Herrndorf. Betrübt einen seine Auseinandersetzung mit dem Tumor und seinem geplanten Ableben auch zutiefst, so erhellen seine Glückseeligkeit über die kleinen Dinge das schwermütige Thema auch wieder.
Beeindruckend, ehrlich, inspirierend.

The Nightmare before Christmas

The Nightmare before ChristmasTim Burtons Gedicht mit von ihm angefertigten Illustrationen zusammengefasst in einem Buch. Dazu noch die DVD des tollen Films, der daraus entstanden ist. Perfekt!
Ich liebe den Film, ich liebe die Musik im Film, ich liebe das Gedischt, ich liebe die Illustrationen, ich liebe Tim Burton. Natürlich muss dieses Buch mit.

Noch immer bin ich todtraurig darüber die Signierstunde von Tim Burton verpasst zu haben, als er damals seine Ausstellung in Deutschland eröffnet hat. Was wäre dieses Buch (oder The Melancholy Death of Oyster Boy) noch großartiger, wenn er es einmal berührt und signiert hätte.

Harry Potter und der Feuerklech

Ein bisschen Klischee, aber nachdem ich nun lange überlegt habe, wird das fünfte Buch das ich nach Hogwarts mitnehme tatsächlich der 4. Teil der Reihe. Das ist der Teil, den ich mit Abstand am häufigsten gelesen habe. Und ich kann nicht mal genau sagen warum. Für mich passte da einfach alles: Die Spannung, die Entwicklung, die Aufgaben des Turniers, die Auflösung am Ende. Die ersten drei Teile waren immer irgendwie Vorbereitung, aber ab dem vierten geht es richtig los. Menschen sterben, es wird dunkel, die Abgründe der Todesser sind erkennbarer als jemals zu vor und es scheint keinen doppelten Boden mehr für Harry zu geben.

Ich habe die Reihe seit beenden des letzten Teils noch nicht wieder gelesen, aber immer wenn ich damals nicht wusste, was ich lesen soll und es noch ewig dauerte, bis der nächste Teil erschien, griff ich zu Teil vier. Wieder und wieder. Jede Ferien, wurde dieses Buch gelesen. Ich möchte die ganze Reihe demnächst mal komplett am Stück lesen und bin gespannt, ob der vierte Teil mich immer noch so begeistert, wie früher.

Hier geht’s zur Zusammenfassung meiner Lese-Winter-Challenges.

4 Gedanken zu „5 Bücher, die ich mit nach Hogwarts nehmen würde – #liesdichnachhogwarts

  1. Sina sagt:

    Jetzt hast du mich aber neugierig gemacht mit der Büchereien und dem „This book is narrated by death.“ Kommentar O_O

    Schon allein dafür gehört es auf meinen SuB :S

    • MlleFacette sagt:

      Liebe Sina, bitte lies das Buch unbedingt!
      Wenn du dem Englischen mächtig bist, empfehle ich allerdings, es unbedingt auf englisch zu lesen. Die deutsche Übersetzung wird der tollen Geschichte leider nicht gerecht – meiner Meinung nach.

      Es ist poetisch, es ist rührend, es ist tiefsinnig und erschütternd und so voller Liebe. Und das obwohl es vom Tod erzählt wird und man doch meinen sollte, der Tod sei ein herzloses Monster.

      Dieses Buch muss also absolut auf deinen SuB und zwar ganz nach oben!!
      (Zwei Ausrufezeichen – und ich verwende sonst wirklich nie zwei Ausrufezeichen.)

  2. Nicci Trallafitti sagt:

    Hey!
    Die Bücherdiebin muss ich endlich mal lesen, shame on me.
    Es ist echt toll, dass dich deine Ausgabe an den Englandaufenthalt erinnert, sowas finde ich immer sehr besonders.

    Das Nightmare Buch habe ich mir nun mal bei Medimops gespeichert, die Innengestaltung sieht ja echt cool aus.

    Liebe Grüße,
    Nicci

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.